Nachricht

Nachricht Wiesnblaulicht Ereignisse vom Rosenheime
Nachricht Wiesnblaulicht Ereignisse vom Rosenheime

Wiesnblaulicht Ereignisse vom Rosenheimer Herbstfest - 4. Tag – 29.08.2017

Die Wiesnwache bittet die Festbesucher ihre Wertgegenstände im Auge zu behalten. Kleinganoven nutzen das dichte Gedränge und oftmals die fehlende Aufmerksamkeit bei sorglos abgestellten Gegenständen wie Handtaschen. Die Polizei empfiehlt Bargeld, Dokumente oder Mobiltelefone am Körper zu tragen und falls möglich die Taschen mit einem Reißverschluss zu verschließen.

Diese Erfahrung musste gestern ein junges Wiesn-Madl zusammen mit ihren Freunden im Auerbräu - Biergarten machen. In einem unbeobachteten Moment griff ein Langfinger in die abgestellte Handtasche der 18-Jährigen und ihr Handy war weg. Vom Dieb fehlt bislang jede Spur.

Im Gegenzug währte die Freude über ein gestohlenes Fußballtrikot des FC Barcelona bei zwei 14-Jährigen nur von kurzer Dauer. Ohne die erforderliche Ablösesumme in einem Sportgeschäft zu entrichten, flüchteten die jungen Männer Richtung Herbstfestgelände. Beamte der Wiesnwache hielten die Augen offen und konnten innerhalb der regulären Spielzeit einen Trikotwechsel herbeiführen. Richtig schwer machten es die beiden Rosenheimer den Beamten jedoch nicht. Einer der Barca-Fans hatte das Trikot bereits übergezogen und leuchtete schier aus der Menge. Es folgt eine Anzeige wegen Ladendiebstahl.

Dieses wachsame Auge legt unsere Wiesnwache aber auch auf bereits erteilte Wiesnverbote. Die Beamten wissen genau, wer das Festgelände nicht mehr zu betreten hat und griffen zwei bekannte Gesichter erneut auf. Gegen einen 25-jährigen Rosenheimer sowie einen 22-jährigen Kolbermoorer wurden Strafanzeigen wegen Hausfriedensbruch erstattet.

Herzlich bedanken möchte sich die Wiesnwache bei zwei beherzten Wiesnbesucherinnen aus Raubling. Die zwei Dirndl wurden vor dem Haupteingang auf eine ältere Dame aufmerksam, die offensichtlich an Kreislaufproblemen litt. Fürsorglich betreuten sie die 79-Jährige bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes.
Am späten Abend verhinderten umherstehende Festbesucher eine drohende Schlägerei. Nach Verständigung der Wiesnwache bekamen zwei Männer mit bosnisch-herzegowinischer Staatsangehörigkeit ihre Aggressionen nicht mehr in den Griff und wurden zur Wiesnwache begleitet. Dort beleidigten die beiden 46 und 31 Jahre alten Männer die Beamten aufs Übelste und erhielten zu einer Strafanzeige noch ein Wiesnverbot. Der gesamte Vorfall wurde auf Bodycam aufgezeichnet und dient als Beweismittel

Auch ein 21-jähriger Rohrdorfer wird sich demnächst strafrechtlich verantworten müssen. Beim Verlassen des Festgeländes beleidigte er völlig grundlos mehrere Polizeibeamte und war nicht zu beruhigen. Schließlich musste der alkoholisierte Mann in Gewahrsam genommen werden und leistete hierbei noch Widerstand. Eine Polizeibeamtin wurde leicht verletzt.

Anton Huber
Pressesprecher

Wirtschaftsverbund Rosenheim

Das Portal Wirtschaftsverbund Rosenheim ist ein Tochterunternehmen des Internetspezialisten teclab aus Rosenheim, der sich als Internet - Dienstleister für kleine Unternehmen, vorwiegend aus dem Handwerksbereich versteht. Das Produktportfolio beinhaltet Onlinewerkzeuge zum Verwalten des eigenen Internetauftritts, Onlineshops, Buchungssystems usw. die sich durch besonders einfache Handhabung und eine hohe Suchmaschinenoptimierung auszeichnen. Der Kunde kann alle Werkzeuge im Vorfeld im Rahmen einer individuell für Ihn erstellen Onlinepräsentation testen. Bei Interesse können die Werkzeuge anschliessend für eine geringe monatliche Gebühr gemietet werden.