Personenrettung an der Halserspitz

Personenrettung an der Halserspitz

Am 20.02.2021, gegen 18 Uhr, setzte ein 44 Jähriger Bergsteiger aus München/Haar über die Einsatzzentrale einen Notruf ab. Er und sein 33 Jähriger Freund, ebenfalls aus München/Haar, hatten sich am Nordabstieg von der Halserspitz, im Gemeindebereich Kreuth, im Schnee verstiegen und hingen nun, ca. 200 Meter unterhalb des Gipfels, fest bzw. drohten dort abzurutschen. Eine telefonische Kontaktaufnahme durch die Bergwacht Rottach-Egern ergab, dass aufgrund der Position akute Absturzgefahr bestehe und eine zeitnahe Rettung erfolgen müsse.

Da eine Bergung der Bergsteiger mit dem polizeilichen Hubschrauber zu der Zeit nicht durchführbar war und keine andere Möglichkeit bestand, wurde über die Bergwacht eine Nachtmaschine aus Liechtenstein/Schweiz angefordert.

Die eintreffende Luftrettung „Rega“ konnte wenig später beide Personen nacheinander mit der Winde bergen und dem Notarzt übergeben. Dieser stellte bei einem der Männer eine leichte Unterkühlung fest, sodass dieser vorsorglich ins Krankenhaus verbracht wurde. Sein 44 jähriger Freund blieb bei dem Vorfall unverletzt.

Grund für die Rettungsaktion dürfte laut Bergwacht die unzureichende Ausrüstung der beiden Bergsteiger gewesen sein.

Wirtschaftsverbund Rosenheim - Pressedienst

Das Portal Wirtschaftsverbund Rosenheim bietet kleinen und mittelständischen Unternehmen umfangreiche Vermarktungsmöglichkeiten seiner Produkte und Dienstleistungen an. Der Unternehmer kann selbständig und damit zeitnah alle Bilder und Texte einstellen. Die Präsentationsmöglichkeiten sind i.d.R. unbegrenzt. Intelligente Mechanismen sorgen zudem für eine sehr gute Positionierung in den Suchmaschinen. Die angebotenen Leistungen können kostengünstig gemietet werden und stehen innerhalb kürzester Zeit zur Verfügung.